Trends Herbst/Winter 22/23

Mehr ist mehr!

Raus aus dem Winterschlaf! In der Herbst/Winter-Saison 2022/23 dreht die (Schuh-)mode richtig auf. Nach dem Motto „mehr ist mehr“ werden wir mehr Farbe sehen, mehr Glamour und eine deutliche Hinwendung zu mehr Feminität. Man zeigt was man hat! Natürlich immer mit der gebotenen Lässigkeit. Entscheidend ist der Mix. Stilbrüche und Ideen aus der Streetwear sorgen für den modernen Dreh.

 

VIVIDNESS

Spaß an der Freude. Getreu dem Motto „Celebration of Life“ versprüht dieses Thema Optimismus und Lebensfreude. Übertreibung und Ironie dienen als Stilmittel, wenn Styling-Elemente aus den 1960/70ern zu neuen Ehren kommen. Expressive Looks sind charakteristisch. Nach dem Motto sehen und gesehen werden. Basis der Farbpalette sind leuchtstarke Orange- und Rottöne, ergänzt durch metallisches Petrol, Digital Mint und Silber. Saphirblau und Oliv sorgen für Tiefe. Almond bringt den natürlichen Aspekt, während Azurblau knackige Kontraste ermöglicht.

                   

TENDERNESS

Poesie mit Pathos. Die Spannweite reicht von Nostalgie über eine neue Opulenz bis hin zu maskulinen Re-Interpretationen. Kleider in sanften fließenden Silhouetten stehen skulptural-hülligen Mänteln gegenüber, klare Konturen zartem Schimmer. Sinnliche, schwelgerische Töne werden in dieser Farbwelt von Neutrals flankiert. Licht und Schatten mit Bleigrau und Schneerose. Taubenblau sorgt für den Mittelweg. Mystik entsteht durch satte Edelsteinfarben, Granatrot und blaugrünen Efeu. Heiterkeit kommt durch Barbie-Pink ins Spiel.

                                  

INSTINCTIVENESS

Leben im Einklang mit der Natur. „Cottage Core“ als Trend für alle, die sich nach dem einfachen, friedvollen Leben sehnen. Die Liebe zur Natur und die Sehnsucht nach dem Ursprünglichen spiegelt sich in Farben und Materialien wider. Alles Handwerkliche steht im Fokus: Patchwork und Felliges, Flauschiges und Haariges, Strick und Fransen. Eckpfeiler der natürlichen Farbwelt sind dunkles Moosgrün, rötliche Fuchsbeere und Sumpfbraun, aufgehellt durch lichte Heu- und Olivnuancen sowie blasses Gelb. Schwarz konturiert. Französisch Blau sorgt für frische Dissonanzen.

Damen

 

Sporty Chic

Jogpants, Steppwesten, dazu lässiger Strick oder coole Sweats und Hoodies – zu den sportlichen Looks passen Chunky Sneaker und Boots. Spannende Matt/Glanz-Kombis sorgen für den Neuigkeitswert: Zur Jogpant der Vintage-Fellmantel, zum Paillettenrock ein sportliches Hoodie, zur Lackhose ein Norweger. Auch bei den Schuhen darf es glänzen: Lack, Pailletten und Metallics strahlen mit der Wintersonne um die Wette. Farblich kontrastierende Absätze und Plateau-Sohlen setzen voluminöse Chunky Boots innovativ in Szene. Gepaddete Nylons sind längst nicht nur wetterfesten Winterstiefeln vorbehalten. Loafer mit dicken (Profil-)Böden und auffälligen Dekorationen wie Big Chains oder Schmuckspangen mixen sportlichen Style mit einem Hauch von Glamour.

                                  

Mach mal lauter!

Mehr Muster, mehr Farbe, mehr Glamour. Die Lust auf auffällige Teile ist nicht von der Hand zu weisen. Starke Farben wie Royalblau, Pink, Knallrot sind gesetzt. Dazu noch ein bisschen Gelb, (Balenciaga-)Grün oder Petrol. Farbige Hosen oder gleich ganze Hosenanzüge setzen Akzente. Strick mit Blockringeln, aber auch Animal Prints sorgen für gute Laune. Der Leo ist wieder da und bekennt jetzt Farbe. Im Schuhbereich zeigt sich Farbe z.B. über kontrastierende, semitransparente Sohlen oder Gummierungen bei Chunky Boots.

                                          

Glamour Girls

Darf’s ein bisschen mehr sein? Dann lassen Sie’s mit Lurex, Pailletten und Metallics so richtig krachen – auch beim Thema Schuhe ist Glamour gefragt. Nicht nur im jungen Segment sind spitze Pumps und Stiefeletten wieder ein Thema. Als starkes Duo gelten High Heels und Steghosen. Zum Kleid sind elegante Stiefel wieder eine Option, auf Blockabsätzen oder filigranen High Heels. Das Comeback des Mini-Rocks schreit geradezu nach langen Stiefeln. Super trendy sind lange, gerade geschnittene Stiefel im „Wellington-Style“, selbstverständlich mit dicken Sohlen. Aber auch der klassische Reiterstiefel spielt modisch wieder ganz vorn mit. Overknees auf sportlichen Böden sind die perfekte Ergänzung zum Mini – lässig trifft feminin!

 

                                  

Cottage Core

Braun-, Grün- und Naturtöne gewinnen an Bedeutung, auch im Zusammenspiel mit kräftigen Farben. Das Thema Cottage Core wird über Lammfell und Fun Fur gespielt. Allover oder als Besatz. Outdoor-Elemente wie Cord, Karo und (Grob-)Strick treffen auf Hosen mit graphischen Mustern. Westen laufen weiter – jetzt verstärkt auch in Lammfell oder textilen Varianten. Lange Woll-Mäntel mit (Schotten-)Karo und zweireihige Blazer, leicht oversized getragen, wirken nur auf den ersten Blick klassisch. Aufgebrochen und modern interpretiert werden die Looks mit Denim, Bucket Hats, Chunky Boots, Loafern, Cowboyboots und kniehohen, gerade geschnittenen Reiterstiefeln. Boots und Loafer mit Karréeleisten stehen für sportliche Eleganz. Teddy- und Fellverbrämungen wirken cozy.

                                                  

Herren

 

Echte Kerle

Das Riesen-Thema Outdoor mit kernigen Parkas, Norweger-Pullis, Karo-Overshirts und Cargohosen verlangt geradezu nach rustikalen, handwerklich gestalteten Boots in warmen Brauntönen. Dicke Profilsohlen, gefettetes und gewachstes Leder, Teddyfutter, markante Stitchings und Rahmenbetonungen sind die Zutaten für derbe, „echte“ Männer-Boots. Hiking- und Trekking-Styles sind wie gemacht für das Dauerthema „Wanderlust“.

             Josef Seibel H/W 22/23Pius Gabor H/W 22/23

Fit for Fun

Hier regiert das never-ending Thema Fitness. Der Athleisure-Trend im Streetwear-Style bietet viele Möglichkeiten, sportliche und technische Details in formellere Themen zu integrieren. Man denke an Blousons und Hoodies im College-Look, aber auch an das Riesenthema Stepp: von der Weste über Jacken bis hin zu längeren Puffa-Mänteln. Material-Mix auch bei Sneakern und Sneakerboots im Retro-Look: Hightech-Materialien wie Nylon und Skuba werden mit Teddy und Fleece gemixt. Frische Farben, Streifen und Colourblocking sorgen für Power. Dicke Sohlen bleiben.

Klassik mit Twist

Cross Dressing ist das Motto der Stunde. Der Bruch mit Sportswear wird in der nächsten Saison zum Muss! Will heißen: traditionelle HAKA-Thehmen wie Sakko oder Mantel werden mit Sportswear-Elementen neu interpretiert. Hoodie unter dem Karo-Mantel, Trainerjacke oder Leicht-Steppweste unterm Sakko, daneben immer wieder Rolli und Troyer - das sind nur einige von vielen Spielarten, die die gewünschte Lässigkeit in die „Formalwear“ bringen. Das öffnet auch Spielraum für neue „alte“ Klassiker im Schuhbereich. Die Looks sind sowohl mit maskulinen Schnürboots (Brush-Leder!) aber auch mit Hiking-Styles denkbar. Im jungen Segment gewinnen Leder-Halbschuhe à la Wallabee und Doc Martens sowie Chunky Loafer an Terrain. Brushleder lässt die neuen Herrenschuhe glänzen.

                       

Quelle DSI - Deutsches Schuhinstitut