Saison-Trends Frühjahr/Sommer 2022

Schuhe und Taschen im Sommer 2022

Leichtigkeit und Lebensfreude

Positiv und energiegeladen startet die Mode in die Saison Frühjahr/Sommer 2002. Frische Farben signalisieren Lebensfreude und Optimismus. Sportive Optiken stehen für Freude an Bewegung. Die Themen Natur und Nachhaltigkeit werden noch wichtiger. Easy Dressing wird mit weiblichen Elementen neu interpretiert. Bei den Männern ist Entspannung im Anzug.

Farben und Materialien im Frühjahr/Sommer 2022

Laut und leise. Knallig bunt und zart pastellig. Natürlich und nachhaltig. Die Mode im Frühjahr/Sommer 2022 sorgt mit aufregenden Farben und neuen, überraschenden Kombinationen für gute Laune.

Diese Strömungen spiegeln sich in den ModEurop Farb- und Materialthemen wider.

MINDFUL CLARITY

Die auf den ersten Blick zarte, poetische Stimmung wird durch den Mix mit cleanem, puristischem Styling in eine neue Stilistik gedreht. Die softe Farbpalette wird mit einer Prise Natürlichkeit gewürzt. Im Fokus stehen milchige Pastelle von Vanille bis Mint über Rosenquarz und Sand. Khakitöne sorgen für Naturverbundenheit. Weiß bringt sommerliches Licht und Leichtigkeit. Bei den Materialien dominieren einerseits glatte Nappa- und Nubukqualitäten, andererseits futuristische Prägungen und Craquelet-Effekte. Mattierte Bronze/Kupfer-Optiken setzen leuchtende Akzente.

UNIVERSAL LEGACY

Das Farbthema mutet wie ein Nomadenzug durch die Kulturen an. Mit Fokus Afrika. Drucke, Schnitte und Farben laden zu einer Entdeckungsreise ein. Das Schilf heimischer Binnengewässer trifft auf Braunnuancen europäischer Nutzwälder. Dijon-Senf, Rotfuchs und die Holunderbeere nordischer Länder gehen mit dunklen, tropisch anmutenden Urwaldtönen spannende Allianzen ein. Flieder und Schwarz steuern Kühle bei. Handwerkliche Techniken, z.B. Flechtungen, Makramee, Stickereien und Batik betonen diese natürliche und gleichzeitig sehr lebendige Farb-Story.

CAPRICIOUS ENERGY

Aufbruchstimmung und Optimismus charakterisieren diese energiegeladene Farbwelt. Klassiker werden mittels Übertreibung neu interpretiert. Es geht um Lebensfreude und gute Stimmung. Die Grundlage dafür bilden kräftige, leuchtende Ampel-Farben. Matcha, Pink (Bubble Gum) und Dragonfly erheben sich aus der Grauzone. Blue Haze und Silber sorgen für Entspannung. Drucke und Oberflächenveredelungen wie Spiegel- und Perl-Effekte aber auch Noppen, Nieten und Lasercut verleihen Leder und Hightech-Materialien einen innovativen Charakter.

Damen

Die Menschen zieht es nach dem langen Lockdown nach draußen. Lust auf Bewegung, auf Freiheit und auf das Leben spiegeln sich auch in den Outfits wider. Die in den Kollektionen dominante Helligkeit symbolisiert Licht und Optimismus; knallige Farben versprühen Lebenslust pur. Komfort wird großgeschrieben und über weite, voluminöse Teile in fließenden Silhouetten herausgearbeitet. XL-Hosenanzüge, weite Hosen und Blousons stehen schwingenden Maxi-Kleidern gegenüber. Der Minirock erlebt ein fulminantes Comeback. Outdoor-Themen und die viel beschworene Nähe zur Natur werden über nachhaltige Materialien und Recyling-Ideen noch wichtiger. Preppy College-Looks feiern ein Revival. Die 1990er Jahre und der Stil von Prinzessin Diana lassen grüßen.

Die Lust auf Farbe ist unübersehbar: an erster Stelle Pink, gefolgt von Orange, Grasgrün, Azurblau, Rot… am besten uni oder frisch mit Weiß kombiniert. Alles geht. Sportlich und chic. Drucke, floral oder graphisch, sorgen für Bewegung. Auch bei den Schuhen, allen voran bei Sneakern, Slidern und Sportsandalen, versprühen knallige Farben Lebenslust pur. Daneben viele pastellige Nuancen. Flieder avanciert im Mix mit Weiß oder Creme zum Liebling der Modeszene. Aber auch helle Grüntöne, die sich zwischen Salbei, Khaki und Oliv bewegen, mischen mit. Naturtöne und alle cremigen Nuancen von Offwhite über Butter bis hin zu Sahne und Vanille wirken edel und sorgen für Beruhigung.

Ballerinas & Loafer

Passend zum Preppy Chic gewinnen Loafer und Ballerinas an Terrain. Die Klassiker zeigen sich formvollendet auf flachen Böden und mit kleinen Details wie Metallspangen oder farblich abgesetzten Vorderkappen (Ballerinas). Daneben sind viele sportive Styles mit kräftigen, hellen Profilböden en vogue. Helle, cremige Farben unterstreichen die sportlich-elegante Note.

Sliders

Sehen und gesehen werden heißt das Motto im nächsten Sommer. Man macht sich wieder chic – aber immer mit der gebotenen Lässigkeit. Bequem muss es allenthalben sein. Niemand will sich einengen oder auf der Gartenparty mit hohen Absätzen im Gras versinken. Feminin geht auch auf flachen Sohlen wie die vielen Pantoletten (Slider) auf dicken, sportlichen Böden eindrücklich beweisen. Wichtige Stilelemente: gepaddete Materialien, Flechtungen, große Ketten und monochrome Styles, bei denen Upper und Sohle aus einem Guss gestaltet sind.

Sandaletten & Clogs

Feminin mit funkelnden Steinen, als Römersandale mit Nieten bestückt oder vorn geschlossen im angesagten Fisherman-Style – Hauptsache neu heißt die Devise bei den im Sommer 2022 angesagten Sandalen und Sandaletten. Schuhschmuck ist wichtig und zeigt sich im XL-Format: Big Chains oder Big Buckles – Hauptsache groß heißt das Motto! Trekking-Sandalen kommen luxuriös aufgepimpt oder simpel und „ugly“ mit chunky Sohlen daher! Zwei alte Bekannte betreten im nächsten Frühjahr das Mode-Parkett: Clogs und „Zoccoli“. Sie zeigen sich authentisch auf (Plateau-)Holzböden oder mit leichteren, flexiblen Sohlen in Holz-Optik.

Sneaker & Sneaker Boots

Sportive Looks gehen mit Shorts, Blousons, Cargo-Details und Overshirts in die nächste Runde. Weiter geschnittene Hosen liegen weiterhin im Trend. Aber auch Shorts und Minirock sind mit von der Partie. Dazu passen Sneaker oder neuer knöchelhohe Sneaker Boots in hellen Farben. Cup-Sohlen, gern mit Rillen, sind die Gewinner bei den etwas dickeren Sohlen. Bei den Materialien viele cleane Nappas, aber auch Leinen kommt – in der DOB wie bei Turnschuhen, die ganz im Stil der 90er gern mit Tennis-Socken zu Shorts und Bermudas getragen werden.

Unisex

Hiking & Trekking

Der Rückzug in die Natur, Kraft tanken und zur Ruhe kommen – schlicht dem Alltag entfliehen – eine ganze Gesellschaft treibt es aufs Land. Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Trekking, Hiking oder Radfahren sind mega angesagt, Camping und Gardening beliebt wie nie zuvor. Outdoor boomt. Für jung und alt. Diesem Mega-Trend entsprechen leichte Hiking- und Trekkingboots, die längst nicht nur zum Wandern, sondern auch in der Stadt getragen werden. Der sommerliche Utility Look wird durch Trekking-Sandalen ergänzt. Farbe kommt auch hier mit Macht: über die traditionellen Braun- und Grüntöne beleben Orange, Blau und viele Neon-Akzente die Outdoor-Schuhe im Sommer 2022.

Natur pur: Nachhaltig im Fokus

Die Wertschätzung für die Natur bringt den Wunsch mit sich, zu wissen, woher unsere Produkte kommen und mit welchen Verfahren sie hergestellt werden. Immer mehr Schuhmarken widmen sich daher den Themen Natur und Nachhaltigkeit. Die Firmen, die Nachhaltigkeit wirklich ernst nehmen, haben zu ihren Aktivitäten, ihrer Philosophie und ihrem Produkt eine gute und stichhaltige Geschichte zu erzählen. Zur Entstehung, zu den Materialien, zu fairen Arbeitsbedingungen, zu den Menschen hinter dem Produkt. Dazu gehört ein regeneratives Design mit innovativen pflanzlichen Materialien und Rohstoffen. Die Farben sind Ausdruck der Natur: energetisch, teilweise von der Sonne verbrannt oder verblichen – oder sanft und hell: Natur- und Neutralfarben spielen weiter ganz vorn mit. Grün in sämtlichen Nuancen ist allgegenwärtig. Naturleder, handwerkliche Optiken, Flechtungen und minimalistisch gestaltete Riemchen-Sandalen sind die eine Seite. Fußbett-Pantoletten überzeugen durch fantasievolle Uppers aus Bast oder Hanf. Über das Thema Leder hinaus haben die Hersteller in innovative Materialien investiert: recycelte Hightech-Materialien, allen voran „Sea Yarn“ aus Meeresmüll ist im Sneaker-Bereich fast schon ein Klassiker. Interessante Ansätze auch beim Innenleben und Details: Laschenfutter aus recyceltem PET, Senkel und Wechselfußbettbezug aus Leinen oder Wechselfußbetten aus Kokosfasern. Als Sohlenmaterial wird gern Naturkrepp verwendet. Andere Hersteller setzen auf recycelte Baumwoll-Textilien und damit auf einen umweltbewussten, Ressourcen schonenden Fertigungsansatz. Lyocellfasern werden mittlerweile überall im Schuh verwendet: als textile Faser im Obermaterial, als Futterstoff, in der Innensohle, als Senkel und als Lyocell-Pulver sogar in der Außensohle.

Herren

Begriffe wie ungezwungen und alltagstauglich charakterisieren die HAKA-Trends im Sommer 2022. Das Motto lautet „smart casual“ und gilt auch für die Schuhmode. Alles Formelle wurde in Homeoffice-Zeiten ohnehin in den Lockdown geschickt. Mann will es lässig und bequem. Die Grenzen zwischen formell und informell verschwimmen immer mehr. Entspannung ist im Anzug: Hosen mit Tunnelzug, Gummizug oder Bundfalten sind im „New Biz“ angekommen. Dazu T-Shirt oder Polo, ein hemdiges Sakko, Overshirt oder Blouson – fertig ist ein sehr relaxtes Styling, das durch helle, monochrome Farben noch eine Spur lässiger wirkt. Zu diesen sommerlichen Looks passen natürlich (weiße) Sneaker, aber auch leichte Mokassins, Slipper oder Loafer, am besten futterlos verarbeitet und barfuß zu tragen. Der neue Mann ist generell offen für Offenes. Sandalen und Pantoletten laufen von Tieffußbett über Trekking bis hin zu trendigen Fisherman Sandals.

Quelle: DSI Deutsches Schuhinstitut